Der Archiconvent der Templer ist das Haupthaus der ‚Deutschen Zunge’ des orientalisch-orthodox-katholischen und kreuzesritterlichen Ordens der Templer und wurde im Zusammenwirken von französischen und deutschen Templern im Jahre 1932 in München aufgerichtet. Das Trinitarion der Templer e.V. ist eine gemeinnützige Organisation des Ordens, vor allem zur Pflege des Hospitaliter-Dienstes, zur Betreuung und Unterstützung armer, notleidender Mitbürger, gegründet 1974.

Der Orden hat es sich zur Aufgabe gemacht tatkräftige Hilfe für den notleidenden Mitmenschen zu leisten. Das soziale Miteinander der Gesellschaft zu stärken ist eine der großen Herausforderungen unserer heutigen Zeit.

Die Kluft zwischen arm und reich ist vor allem in Großstädten wie München zunehmend spürbar und soziale Ängste treffen Seniorinnen und Senioren sowie junge Familien. Jeder kann dazu beitragen im Kleinen und Alltäglichen, mit offenen Augen, Ohren und Herzen den Mitmenschen zu begegnen und eine helfende Hand zu bieten.

Der Orden möchte seine soziale Verantwortung wahrnehmen und den Schwächsten in unserer Gesellschaft eine Stütze sein sowie junge Familien stärken und eine neue Perspektive bieten. Mehr über unsere soziale Projekte erfahren Sie hier.

Über unser Haus

Unser Gebäude ist die ehemalige Villa des Hofgoldschmieds und Juweliers Karl Winterhalter und wurde im Jahr 1880 errichtet.

Ende der 60er Jahre erwarb unser Convent das Haus von der Stadt München.

Besonders charakteristisch für unser Gebäude ist der insgesamt 67 m hohe Zwiebelturm. Die Bauarbeiten zu unserem Turm begannen im Jahr 1979 und die acht Stockwerke schafften reichlich Nutzfläche für die Projekte und Aufgaben unseres Klosters. Die Turmzwiebel selbst ist 18 m hoch und trägt auf der Spitze das Patriarchalkreuz des Ordens. Umrahmt wird sie von vier kleineren Türmen, welche symbolisch für die vier Evangelisten stehen, und mit dem Jerusalemkreuz geschmückt sind.

Im großen Turm befindet sich zudem auch unser Geläut, welches aus einundzwanzig Glocken besteht und  somit das größte im Süddeutschen Raum darstellt.

Über unsere Photovoltaikanlage

Schutz, Behütung, Erhaltung und Pflege der von Gott erschaffenen Natur ist gerade heute ein immer drängenderes Anliegen geworden, nachdem der Mensch oft ungerecht, unverständig und maßlos in diese eingreift, sie verwüstet und schon so viel Schaden angerichtet hat.

Umso kostbarer und schöner sind dann menschliche Entdeckungen, die, ohne der Natur zu schaden, dem Menschen in seinen Nöten Hilfe bringen. Hier lässt sich als gutes Beispiel die Gewinnung elektrischer Energie aus dem Sonnenlicht mit Hilfe der Solartechnik anführen.

Im vollen Bewusstsein unserer hohen Verantwortung um die Bewahrung der Schöpfung Gottes haben wir uns entschlossen, auf dem Dach unseres Münchener Ordenshauses eine Solaranlage zur Stromerzeugung, eine Photovoltaik-Anlage, zu errichten

Weitere Informationen

Für kulturell, historisch und an den sozialen Zwecken unseres Ordens interessierte Mitbürger bietet der Orden, nach terminlicher Absprache, die Möglichkeit Führungen in kleineren Gruppen zu organisieren.

Weitere Informationen finden Sie hier.

“Wer im Schoße dieser Gemeinschaft lebt und um die Freude weiß, ihr anzugehören, wird Bruder und Schwester allzeit erkennen.”

Orden der Templer